Microsoft stellt den Support für Windows Server 2003 ein

Druck
Wenn der Newsletter nicht richtig dargestellt wird, können Sie ihn hier in Ihrem Browser anschauen..
xtraport NewsHeader 

Microsoft stellt den Support für
Windows Server 2003 ein


Sehr geehrte Damen und Herrn,

am 14. Juli 2015 endet nach über 10 Jahren der Produktlebenszyklus von Windows Server 2003. Microsoft liefert abdiesem Zeitpunkt keine Sicherheitsupdates und keinen kostenlosen technischen Support mehr. Dies betrifft alle Editionen von Windows Server 2003, Windows Server 2003 R2 und den Microsoft Small Business Server (SBS) 2003.

Wenn Sie nach dem Einstellungstermin weiterhin das veraltete Betriebssystem und/oder Office-Programm nutzen, können ernstzunehmende Gefahren für Ihr Unternehmen entstehen:
  • Sicherheits- und Kompatibilitätsrisiken: Ohne die wichtigen Sicherheitsupdates sind Ihre Geschäftsdaten möglicherweise durch Viren, Spyware und andere Schadsoftware gefährdet. Auch Anti-Viren-Software wird keinen umfassenden Schutz mehr bieten, sobald der Support eingestellt wird.
  • Gefahr von Ausfallzeiten: Die Einstellung des Supports, nicht unterstützte Software und veraltete Hardware erhöhen drastisch das Risiko von Systemfehlern und PC-Ausfällen.
  • Keine Ansprechpartner: Treten Probleme auf, steht kein technischer Support von Microsoft mehr zur Verfügung. Bei Problemen sind Sie dann auf sich allein gestellt. Auch wir von der Firma xtraport bekommen bei Microsoft keine Supportunterstützung mehr und können Sie daher nicht unterstützen.
Beginnen Sie jetzt frühzeitig mit der Planung, um Sicherheits- und Compliance-Risiken zu vermeiden und bei der Migration von technologischen Innovationen zu profitieren. Planen Sie mit uns gemeinsam die Umstellung auf den Windows Server 2012R2.

Beachten Sie, dass aufgrund der Technologieumstellung von 32 Bit zur 64 Bit-Technik sich einfach alles in Windows Server 2012R2 ändert!

xtraport GmbH:

Ihr Partner für Sonderprogrammierungen!

Die Freiburger Softwareschmiede xtraport GmbH setzt mit IOVIS seit Jahren Maßstäbe in der Anpassung großer Software-Systeme. Die Softwareapplikation IOVIS kommt dann zum Einsatz, wenn es darum geht maßgeschneiderte Lösungen für Produktion, Logistik, Verwaltung zu implementieren.
Für die Carl Zeiss AG, dem Weltmarktführer für feinmechanisch-optischen Produkte, mit Niederlassung auf der ganzen Welt, hat xtraport GmbH IOVIS für die effiziente Erfassung des Wareneingangs und -ausgang via RFID Torscanner eingesetzt. IOVIS erfasst alle Werte aus den Torscannern, erstellt Prüfstatistiken und führt Plausibilitätsprüfungen durch. Nach erfolgreicher Prüfung werden alle Werte in SAP zur weiteren Bearbeitung übertragen.

Weitere Informmationen zu IOVIS >>>


Freundliche Grüße aus Freiburg
xtraport GmbH

Helge Wiek
Geschäftsführer

-----------------------------------------------------------
xtraport GmbH
Geschäftsführer: Helge Wiek
Finanzamt Freiburg-Stadt:
St-Nr.: 06467 41662

Tel.: +49 761 881864-0
Fax : +49 761 881864-10

Wippertstr. 2
79100 Freiburg
-----------------------------------------------------------
Diese eMail enthält vertrauliche und/oder rechtlich geschützte Informationen. Falls Sie nicht der richtige Adressat sind oder diese eMail irrtümlich erhalten haben, informieren Sie uns bitte umgehend und vernichten/löschen Sie diese eMail. Das unerlaubte Kopieren sowie die unbefugte Weitergabe dieser eMail sind nicht gestattet.

Not interested any more?
Powered by AcyMailing
Anhänge
iovis-informationsblatt.pdf